X
GO
Swiss Volley Indoor Awards 2016

Swiss Volley Indoor Awards 2016

Swiss Volley Indoor Awards 2016

Olesia Rykhliuk (Volero Zürich), Sébastien Steigmeier (Volley Amriswil), Kristel Marbach (TS Volley Düdingen), Maja Storck (Sm’Aesch Pfeffingen) und Luca Ulrich (Volley Top Luzern) holen sich die höchsten Auszeichnungen der Saison 2015/2016: Die fünf Athletinnen und Athleten werden mit den Awards „Most Valuable Player“, „Best Swiss Player“ und „Youngster of the Year“ geehrt.

Best Swiss Player

Die Freiburgerin Kristel Marbach führte ihr Team zum zweiten Mal in Serie mit einer überzeugenden Leistung in den Cup Final. Die erfahrene Passeuse wurde wie bereits im letzten Jahr verdient zur besten Schweizer Spielerin erkoren. Auch in ihrer dritten Saison beim TS Volley Düdingen konnte die 28 Jährige auf ihrer Position überzeugen. Die Kapitänin ist mit ihrer starken Persönlichkeit ein wichtiges Bindeglied zwischen Team und Trainer.
Mit Sébastien Steigmeier konnte Volley Amriswil einen der begehrtesten Spieler für sich verpflichten. Der MVP doppelte in der Kategorie „Best Swiss Player“ gleich nach und heimste somit zwei der begehrten Trophäen ein. Für den Genfer sind der „MVP“ und der „Best Swiss Player“ die ersten Auszeichnungen.  Mit solch ausserordentlichen Leistungen erstaunt es kaum, dass Steigmeier aktuell auch die Mobiliar-Topscorer-Rangliste mit grossem Abstand anführt.


Ganzer Artikel auf SwissVolley

Related

Tags

Kristel Marbach

Categories

FrontPage, Cupfinal 2016, NLA 1516

Share

Kategorien

Beliebteste Artikel

Tags

Archive